Menu

Mall-Umwelt-Lexikon

Mit dem Umwelt-Lexikon erklärt Mall Ihnen Begriffe aus den Produktbereichen Regenwasserbewirtschaftung, Abscheider, Kleinkläranlagen und Neue Energien.

10 Begriff(e)
  • Gärsaft

    Gärsaft ist die bei der Gärfutterbereitung durch Zellaufschluss oder Pressdruck entstehende säurehaltige Flüssigkeit. Er entsteht insbesondere beim Silieren von Pflanzen mit einem Trockenmassegehalt unter 30 %.

  • Gebäude-Energiebedarf

    Energiebedarf eines Gebäudes (Gebäude Energiebedarf < installierte Heizleistung).

  • Gelbwasser

    Sammelbezeichnung für Urin aus Separationstoiletten und Urinalen mit oder ohne Spülwasser.

  • Geotextil

    Geotextilien sind flächenhafte und durchlässige Textilien. Sie dienen als Baustoff im Bereich des Tief-, Wasser- und Verkehrswegebaus und sind für geotechnische Sicherungsarbeiten ein wichtiges Hilfsmittel.

  • Geothermie

    Die Geothermie oder Erdwärme ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme. Sie umfasst die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und genutzt werden kann, und zählt zu den regenerativen Energien. Sie kann direkt genutzt werden, etwa zum Heizen und Kühlen, zur Erzeugung von elektrischem Strom oder in einer Kraft-Wärme-Kopplung.

  • Gewässerpunkte

    Gewässerpunkte dienen zur Beurteilung der Fähigkeit zur Selbstreinigung eines Gewässers. Je höher die Punktzahl, desto höher die Belastbarkeit.

  • GET

    Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e. V., die als anerkannte RAL Gütegemeinschaft das RAL Gütezeichen vergibt.

  • Gleichzeitigkeitsfaktor

    Je höher die Zahl gleichartiger Abwasseranfallstellen ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass alle diese Anfallstellen gleichzeitig benutzt werden. Die Summe der Wassermengen aus den einzelnen Anfallstellen stellt die theoretisch größte mögliche Abwassermenge dar. Diese wird mit dem Gleichzeitigkeitsfaktor (der zwischen 0 und 1 liegen muss) multipliziert, um die wahrscheinlich tatsächlich anfallende Wassermenge zu erhalten.

  • GLT

    Abkürzung für "Gebäudeleittechnik".

  • Grauwasser

    Fäkalienfreies, gering verschmutztes Abwasser, wie es etwa beim Duschen, Baden oder Händewaschen anfällt, das aber auch aus der Waschmaschine kommt und zur Aufbereitung von Betriebs- bzw. Nutzwasser dienen kann (vgl. EN 12056-1; fbr H 201).
    Das Grauwasser wird als Betriebswasser für die WC-Spülung, Waschmaschine oder zur Gartenbewässerung verwendet.

Info-Telefon

+49 771 8005-0

Mo. - Do. 7:30-17:00 Uhr

Freitags   7:30-16:00 Uhr

Mall-aktuell

Informieren Sie sich kostenlos per E-Mail über aktuelle Entwicklungen, neue Produkte, Fachtagungen, Messen oder interessante Projekte.

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Mall bietet bundesweite Beratung und Service. Finden Sie hier Ihren direkten Ansprechpartner.

 

Weitere Ansprechpartner
nach oben