Benzinabscheider (Klasse II) und Koaleszenzabscheider (Klasse I)

Beitrag aus den DIN-Mitteilungen "Hinweise zur Herstellung des normkonformen Zustandes bei Bemessung, Betrieb und Überprüfung von Abscheideranlagen nach DIN 1999-100 und DIN 1999-101".

Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen nach DIN EN 858 Teil 1 und 2 und DIN 1999-100 bestehen in Fließrichtung gesehen aus den Funktionsbereichen Schlammfang, Ölabscheider Klasse II, Koaleszenzabscheider Klasse I und Probenahmeschacht.

Im Ölabscheider bzw. Klasse II Abscheider werden die Leichtstoffe mineralischen Ursprungs aufgrund ihrer geringeren Dichte zu Wasser vom Abwasser getrennt und steigen an die Oberfläche auf. Sie bilden dort eine Schwimmschicht, die bei entsprechendem Füllstand fachgerecht entsorgt werden muss. Kleine Öltröpfchen, die nicht abgeschieden werden, lagern sich an einem ölfreundlichen Trägermaterial an und vereinigen sich zu einem großen Öltropfen (Koaleszenz). Dieser löst sich, schwimmt auf und ist somit abscheidbar. Dadurch werden die Grenzwerte von unter 20 mg/l an Kohlenwasserstoffen gem. Anhang 49 der Abwasserverordnung eingehalten. Vorgeschaltet wird der Abscheideranlage ein normgerechter Schlammfang. Hier setzen sich die im Abwasser befindlichen Feststoffe wie Sand und Schlamm ab. Der nachgeschaltete Probenahmeschacht dient zur Kontrolle des Abwassers und als Inspektions-/Übergabeschacht in das Kanalnetz.

Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen werden zur Behandlung von mineralölhaltigem Abwasser oder als Rückhalteeinrichtungen verwendet.

Warneinrichtung:
Nach DIN EN 858 und DIN 1999-100 muss eine Alarmanlage immer eingebaut werden, auch wenn die erforderliche Überhöhung einer Abscheideranlage durch die jeweils örtliche Gegebenheit eingehalten werden kann. Zusätzlich muss in vielen Fällen eine Hebeanlage als Rückstauschutz dem Abscheider nachgeschaltet werden.

Unser Leistungsumfang:

  • Bemessung und Auslegung der Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen, Beratung vor Ort durch unseren Außendienst
  • Lieferung der Anlage mit allen dazugehörigen Komponenten
  • Generalinspektion
    Vor der Inbetriebnahme und danach in regelmäßigen Abständen von nicht länger als 5 Jahren ist die Abscheideranlage, durch einen Fachkundigen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand und sachgemäßen Betrieb zu prüfen (DIN 858/ 1999-100)
  • Sachkundelehrgang zur Durchführung der Eigenkontrolle und Wartung
  • Wartungen

 

 


Abscheideranlagen von Mall sind mit dem RAL Gütezeichen 693 ausgezeichnet. Produkte, die mit diesem Gütezeichen versehen sind, bieten Bauherren und Fachplanern eine hervorragende und zuverlässige Entscheidungshilfe und stehen darüber hinaus für einen überdurchschnittlich hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard. Die Zertifizierung durch RAL ist öffentlich anerkannt und steht vor allem für unabhängige Qualitätssicherung.



Anfrage per E-Mail senden

Projektberater

Projektbogen Leichtflüssigkeitsabscheider:
Planen Sie Ihr Projekt schnell und einfach!

Planung starten

Bemessungsprogramm

Nutzen Sie unser Auslegungsprogramm
und erhalten Sie individuelle Produktempfehlungen.

Bemessung starten

Mall Info-Telefon

+49 771 8005-0
Mo. - Do. 7:30-17:00 Uhr
Freitags 7:30-16:00 Uhr

Rückruf Service

Bitte füllen Sie die rot markierten Felder aus.

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Wir bieten bundesweite Beratung und Service. Finden Sie hier Ihren kompetenten Ansprechpartner vor Ort.

Die eingegebene Postleitzahl ist ungültig.

Weitere Ansprechpartner